Bundesverwaltung admin.ch
Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten
Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA
DEZA – weltweit vor Ort

Besuchen Sie die Websites der Schweizer Kooperationsbüros.

Schweiz
Schweiz 
Suche:
News

Jahreskonferenz der Schweizer Ostzusammenarbeit 2014
Infobox_190x80.jpg

Freitag, 9. Mai 2014 ab 12h, Luzern – Messe Luzern

Thema: Von Samenkorn zum konkurrenzfähigen Exportprodukt - Förderung des Privatsektors im Südkaukasus und in der Ukraine

Programm und Anmeldung
Blog zur Post-2015-Agenda

Kinder halten beschriftete Schilder in die Kamera. © DEZA

Auf dem Blog zur Post-2015-Agenda für eine Nachhaltige Entwicklung berichten Mitglieder der interdepartementalen Task Force Post-2015 über Neuigkeiten und aktuelle Fragen der Post-2015-Agenda.

Post-2015-Blog
Post-2015-Website

Strategie 2013–2016
4 Rahmenkredite, eine Botschaft

Was ist die neue strategische Ausrichtung der internationalen Zusammenarbeit der Schweiz? Welche Grundsätze leiten die Zusammenarbeit und welche Instrumente kommen zum Einsatz?
Strategie 2013–2016
Newsletter der DEZA
Newsletter der DEZA

Abonnieren Sie den elektronischen Newsletter der DEZA!

Nächste Ausgabe: 21.5.2014
      Bisherige Ausgaben
      Bäuerliche Familienbetriebe
      Logo des internatiolaen Jahres der bäuerlichen Familienbetriebe

      Die UNO hat 2014 zum Internationalen Jahr der bäuerlichen Familienbetriebe erklärt.
      Themenseite
      Zeitschrift
      Eine Welt Nr. 1/2014
      Aktuelle Ausgabe Eine Welt

      Aktuelle Ausgabe
      Gratis-Abo bestellen

      Porträt von Martin Dahinden © DEZA

      «Veränderungen müssen in den Geber- wie in den Empfängerländern stattfinden»

      Vom 15.–16.4.2014 findet in Mexiko die erste Konferenz der neuen globalen Partnerschaft für eine wirksame Entwicklungszusammenarbeit statt. Auch die Schweiz nimmt unter der Leitung von DEZA-Direktor Martin Dahinden daran teil. Im Interview erklärt er, worum es beim Treffen geht und welche Veränderungen in den letzten Jahren in der internationalen und schweizerischen Entwicklungszusammenarbeit stattgefunden haben.

      Interview
      Medienmitteilung, 15.4.2014


      Topthemen

      Ein junger Mann füllt Äpfel in einen Behälter © DEZA


      Ostzusammenarbeit
      Jahresbericht 2013 zum Schweizer Erweiterungsbeitrag
      Die DEZA und das SECO haben den Jahresbericht 2013 zum Schweizer Erweiterungsbeitrag veröffentlicht. Zu den wichtigsten Resultaten gehören 2000 Arbeitsstellen in Lettland, die mittels eines Mikrokreditprogramms geschaffen oder erhalten werden konnten. Mit dem Erweiterungsbeitrag unterstützt die Schweiz die EU-10, jene Staaten, welche 2004 der EU beigetreten sind, sowie Bulgarien und Rumänien, die 2007 Mitglieder wurden. Der Gesamtbetrag beläuft sich auf CHF 1,257 Mrd. Mit dem Erweiterungsbeitrag festigt die Schweiz unter anderem ihre Beziehungen zur EU.

      Jahresbericht
      Erweiterungsbeitrag


      140411_Rossier_David_Choquehuanca_C__spedes_110x110__DFAE.jpg


      Entwicklungszusammenarbeit mit Bolivien
      Besuch des bolivianischen Aussenministers David Choquehuanca Céspedes in Bern
      Staatssekretär Yves Rossier hat den bolivianischen Aussenminister David Choquehuanca Céspedes zu einem Arbeitsbesuch empfangen. Im Vordergrund der Gespräche stand nebst den bilateralen Beziehungen die Entwicklungszusammenarbeit. Bolivien gehört zu den Schwerpunktländern der schweizerischen Entwicklungszusammenarbeit.

      Artikel
      Die DEZA in Bolivien
      Bilaterale Beziehungen Schweiz-Bolivien


      Logo Geneva Health Forum © GHF


      Genf
      Die DEZA am «Geneva Health Forum»
      Vom 15.–17. April findet in Genf das «Geneva Health Forum» statt. Die DEZA unterstützt die internationale Konferenz und ist mit verschiedenen Aktivitäten präsent.

      Artikel
      Event «Malaria Fishbowl», 17.4.2014


      Ruandischen Kinder posieren für ein Foto. © DEZA


      Ruanda
      Zwanzig Jahre nach dem Genozid in Ruanda
      Der Völkermord an den Tutsis in Ruanda jährt sich zum 20. Mal. Die DEZA begann ab 1994, den Wiederaufbau des Landes zu unterstützen. Heute setzt sie ihre Bemühungen in Ruanda mit sechs Projekten in den Bereichen Gesundheit, Berufsbildung und Umwelt fort.

      Artikel
      Die DEZA in der Region der Grossen Seen


      Ein Projekt unter der Lupe

      Kontrolle der Qualität von Malaria-Schnelldiagnosen © FIND/S. Incardona




      Vernachlässigte Krankheiten
      Malariabekämpfung: Diagnostik verbessern
      Anlässlich des Weltmalariatags am 25. April stellt die DEZA ihre neue Partnerschaft mit der in Genf ansässigen Stiftung FIND vor. Ihre Untersuchungen zur Malariadiagnose fördern den Verkauf qualitativ hochwertiger Diagnoseprodukte auf dem Weltmarkt.

      Projekt unter der Lupe
      Ausstellung

      Dossiers
      Syrienkrise
      Post 2015 - Neue Entwicklungs- und Nachhaltigkeitsziele gesucht
      Engagement in fragilen Kontexten und Prävention von Gewaltkonflikten

      Einsatz der Schweiz nach dem Taifun Haiyan auf den Philippinen
      Grundlagenbericht Rohstoffe
      Jahrestagung der Humanitären Hilfe und des Schweizerischen Korps für Humanitäre Hilfe SKH 2014